Unser Neues Feuerwehrgerätehaus

Nachfolgend finden Sie die neuesten Bilder und Artikel zu unserem neuen Feuerwehrgerätehaus


Aktuelle Fotos

08.05.2020


26.04.2020


11.04.2020

Artikel vom 08.06.2020

 

Gemeinsamer Einsatz wird gut gemeistert

Neues Feuerwehrgerätehaus: Richtfest in kleinem Rahmen begangen

„Vilsheim/Gundihausen. (red) Große Freude in Vilsheim und Gundihausen: Nach intensiver Planungs- und Bauzeit konnte nun das Richtfest auf der Baustelle des gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses für die beiden gemeinschaftlichen Wehren begangen werden. Vilsheims Bürgermeister Georg Sponraft-Penker lobte eingangs die ausführenden Firmen und beteiligten Planungsbüros und das so entstandene Gebäude: „Offenheit, Weite und Leichtigkeit sowie zielführende Funktionalität prägen diesen Baukomplex“. Zimmerermeister Bernhard Schmerbeck wünschte allen die mitdem Gebäude am Bau zu tun haben und auch den späteren Nutzern Alles Gute und das es zu keinen Unfällen kommt.
Architekt Peter Leinhäupl berichtete im Anschluss vom Bauverlauf und stellte die Besonderheiten des Feuerwehrgerätehauses vor. Die Kostenberechnung für das Objekt liegt bei rund 1,75 Millionen Euro. Es gliedert sich in ein Sozial- und einen Funktionstrakt mit Schwarz-Weiß-Trennung.

Blick auf Alarmhof und Fahrzeughalle

Während sich im Obergeschoss die Sozialräume wie Schulungs- und Jugendraum, Küche und Stüberl befinden, sind im Erdgeschoss die Fahrzeughalle mir drei Einsatzstellplätzen, der großen Umkleide für rund 125 Spinde sowie Lager- und Werkstatträume untergebracht. Eine große Galerie über den Funktionsräumen bietet Lagermöglichkeiten. Das Büro der Kommandanten wurde so angeordnet, dass es einen Überblich sowohl auf den Alarmhof als auch auf die Fahrzeughalle gewährleistet. Das Treibstofflager wurde platzsparend unter dem Treppenpodest mit außenliegender Erschließung angeordnet. Nass- und Technikräume, Kleiderkammer, Speise-, Getränke- und Stuhllager sind ebenfalls vorhanden. Die südlichen Freianlagen zur erschließenden ST2054 umfassen den Alarmhof sowie einen Waschplatz. Ein Wendebereich sowie Grünflächen grenzen den Hof von der Zufahrt für die eintreffenden Einsatzkräfte ab, deren Parkfläche sich nördlich des Gebäudes befinden. Oberstes Gebot bei der Gestaltung der Außenanlagen war die kreuzungsfreie Verkehrswegeführung zur größtmöglichen Gefahrenreduzierung im Alarmfall. Die Ausführung der Freianlagen soll im Herbst diesen Jahres erfolgen. Aktuell starten termingerecht die Rohinstallationen bis zur Fortführung des Innenausbaus im Sommer. Auch in Sachen Eigenleistung zeigen die Wehren Einsatz: so werden Spengler- und Schlosserarbeiten, Maler- sowie teilweise Pflasterarbeiten gemeinschaftlich ausgeführt. Bei weiterhin so gutem Gelingen wird mit einer termin- und kostengerechten Fertigstellung der Maßnahme bis Jahresende gerechnet, betonte der Architekt abschließend.“

© Landshuter Zeitung, 08.06.2020

 


Artikel vom 27.05.2020

 

Rohbau und Dachstuhl stehen

Vilsheim und Gundihausen bekommen gemeinsames Feuerwehrgerätehaus

„Vilsheim/Gundihausen. (red) Bereits im vergangenen Herbst konnte mit den Erd- und Kiesauffüllarbeiten für den neuen Standort eines gemeinsamen Feuerwehrgeräthauses der beiden Ortsfeuerwehren Vilsheim und Gundihausen an der Vilstalstraße abgeschlossen werden, sodass jetzt im Frühjahr mit dem Rohbau für das neue gemeinsame ehrgeizige Bauprojekt gestartet werden konnte. So wurden nach einem offiziellen Spatenstich, die Leitungs- und Abwasserrohre verlegt sowie die Bodenplatte betoniert . Nun stehen auch Rohbau und Dachstuhl. Geplant ist ein gemeinsames Gerätehaus mit drei Stellplätzen für die Einsatzfahrzeuge der beiden Wehren und insgesamt 125 Spinden für alle aktiven Feuerwehrler und der Jugendfeuerwehr. Die Fertigstellung des gemeinsamen Gerätehauses soll Ende diesen Jahres erfolgen.“

© Landshuter Zeitung, 27.05.2020


Artikel vom 03.04.2020

Arbeiten am Feuerwehrhaus gehen voran

„Vilsheim. (red) Bereits im vergangenen Herbst konnten die Erd- und Kiesauffüllarbeiten am Standort des neuen gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses der beiden Ortswehren Vilsheim und Gundihausen an der Vilstalstraße abgeschlossen werden, sodass jetzt im Frühjahr mit dem Rohbau für das gemeinsame Bauprojekt gestartet werden konnte. So wurden nach einem offiziellen Spatenstich, die Leitungs- und Abwasserrohre verlegt sowie die Bodenplatte betoniert. Zur Zeit ist man mit dem Rohbauarbeiten beschäftigt. Bis zum Ende dieses Jahres soll in der Vilstalstraße 112 das neue Feuerwehrgerätehaus  der Wehren Vilsheim und Gundihausen stehen. Die Kosten des Projekts liegen bei etwa 1,7 Millionen Euro.“

© Landshuter Zeitung, 03.04.2020


 

Artikel vom 04.03.2020

Hausnummer 112 für das neue Feuerwehrgerätehaus

„Vilsheim. (red) Bis zum Ende des Jahres soll in der Vilstalstraße 112 ein neues Feuerwehrgerätehaus für die Freiwilligen Wehren Vilsheim und Gundihausen entstehen. Zum offiziellen Spatenstich konnte Bürgermeister Georg Spornraft-Penker auch Altbürgermeister Walter Brandlmeier, den zweiten Bürgermeister Kastulus Wimmer, die Gemeinderäte, das Architekturbüro Leinhäupl + Neuber, die Abordnungen der beiden Feuerwehren Gundihausen und Vilsheim sowie die bauausführende Baufirma Schköttl begrüßen. Bürgermeister Spornraft-Penker sagte eingangs: „Bereits in der Amtszeit von Bürgermeister Walter Brandlmeier ist es gelungen, die Feuerwehren Gundihausen und Vilsheim unter ein Dach zu bringen, dafür gebührt ihm heute noch Respekt und Dank.“ Nach intensiver Planungszeit wird der Neubau drei Stellplätze für die Einsatzfahrzeuge und insgesamt 125 Spinde für die aktiven Feuerwehrler inklusive Jugendfeuerwehr umfassen. Die Fertigstellung soll Ende des Jahres erfolgen, etwa 1,7 Millionen Euro wird das Projekt kosten.“

© Landshuter Zeitung, 04.03.2020